​Aktuelles ​​​​​​​​​​​​​​​

Das Universitätsklinikum Frankfurt hat ein Forschungsvorhaben auf den Weg gebracht, das niedergelassene Ärztinnen und Ärzte bei der Diagnose von unklaren und seltenen Erkrankungen unterstützen wird: Ein smartes Arztportal soll Patientinnen und Patienten unter anderem im ländlichen Raum bessere und schnellere Diagnosemöglichkeiten eröffnen. Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat für die Förderung des SATURN-Projekts jetzt die Summe von 2,9 Millionen Euro bereitgestellt.

Das Institut für Allgemeinmedizin kümmert sich unter anderem um die Frage, welche Anforderungen die Nutzer haben. Außerdem evaluieren sie im letzten Projektabschnitt, ob das Projekt praktisch umsetzbar und nutzerfreundlich ist.

Pressemitteilung Universtitätsklinikum Frankfurt

18.10.2021 11:57

AGENS Methodenworkshop 2022

24. und 25. Februar 2022
Universitätsklinikum Frankfurt

Der Arbeitsbereich Versorgungsepidemiologie und die Arbeitsgruppe der Erhebung und Nutzung der Sekundärdaten (AGENS) laden Sie herzlich zu dem AGENS Methodenworkshop 2022 in Frankfurt ein.
Der Workshop soll als Plattform für den wissenschaftlichen Austausch von Methoden bei der Nutzung von Routinedaten in der Versorgungsforschung dienen.

Weitere Infos zum AGENS Methodenworkshop - Flyer

15.10.2021 11:38

Podcast

Wege der Allgemeinmedizin

Wege der Allgemeinmedizin ist der neue Podcast zur Weiterbildung Allgemeinmedizin vom Kompetenzzentrum Weiterbildung in Hessen. Das Team aus einer Ärztin in Weiterbildung (ÄiW), einer jungen Fachärztin für Allgemeinmedizin sowie zwei Mitarbeiterinnen aus dem Kompetenzzentrum Weiterbildung unterhalten sich jeweils zu zweit mit einer interessanten Person, erfahrenen Hausärzten/Hausärztinnen und/oder Ärzten/Ärztinnen in Weiterbildung in lockerer Café-Atmosphäre rund um den vielfältigen Weg zur Fachärztin bzw. zum Facharzt für Allgemeinmedizin und über ganz unterschiedliche Themen rund um die Weiterbildung.

Die erste Staffel des Podcasts erscheint immer zum 1. bzw. 15. des Monats.

Weitere Informationen zum Podcast und bisher erschienenen Folgen sind hier anzuhören.

Die Nachwuchsakademie der Deutschen Stiftung für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DESAM) stellt eine bundesweit einmalige und besondere Förderung von an der Allgemeinmedizin und an der hausärztlichen Versorgung interessierten Studierenden dar.
Sie bietet Medizinstudierenden in einem dreijährigen Förderprogramm ein individuelles Mentoring durch erfahrene Allgemeinmediziner, die Unterstützung bei Studium, wissenschaftlichem Arbeiten (z.B. in der Promotion) und in der eigenen Berufsplanung.

Ab sofort können sich Medizinstudierende vom vierten bis achten Semester wieder um einen Platz bewerben. Bewerbungsschluss ist der 15. Januar 2022.

Weitere Informationen zu dem Förderprogramm finden Sie auf der Infokarte und auf den Seiten der DESAM.

Die DESAM als gemeinnützige Stiftung finanziert ihre Nachwuchsarbeit im Wesentlichen über Zuwendungen und Spenden. Ganz konkret ist die DESAM auf der Suche nach Personen und Institutionen, die durch eine Patenschaft, die Mittel für die dreijährige Programmteilnahme eines Medizinstudierenden bereitstellen. Ziel ist es, mehr Medizinstudierenden mit besonderem Interesse an der Allgemeinmedizin, einen Platz in der Nachwuchsakademie anbieten zu können.

Weitere Informationen zum DESAM Patenschaftsmodell.

Das Rektorat der Medizinischen Universität Innsbruck schreibt eine befristete Stelle einer Universitätsprofessorin/ eines Universitätsprofessors für Allgemeinmedizin gemäß § 99 Abs 1 UG mit einer Laufzeit von fünf Jahren zur ehestmöglichen Besetzung aus.

Ausschreibungstext [PDF]

Das Institut für Allgemeinmedizin des Universitätsklinikums Ulm ist an einem Forschungsprojekt zu psychosozial tabuisierten Themen beteiligt, in dessen Rahmen ein modulares Fort- und Weiterbildungsprogramm zur Stärkung von Achtsamkeit und Handlungskompetenz in psychosozial tabuisierten Themen entwickelt und evaluiert werden soll.
Diesbezüglich sind besonders die Erfahrungen aus der hausärztlichen Versorgung interessant. Das Projekttteam bitte daher vor allem Fachärztinnen und Fachärzte für Allgemeinmedizin sowie Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung Allgemeinmedizin um eine rege Teilnnahme an der Online Befragung [link].
13.08.2021 11:15

​Newsletter August 2021

  • Re-Akkreditierung von 17 Forschungspraxen im Forschungspraxennetz Frankfurt am Main (ForN)
  • Abschlusskonzert des Chors aus Menschen mit Demenz in der Kölner Philharmonie
  • Verabschiedung des 3. Jahrgangs der „Landpartie 2.0“ und des „Praxis-Tracks“
  • „Train the Trainer“- Seminare für Weiterbilder/innen der Allgemeinmedizin und der Kinder- und Jugendmedizin
Newsletter August 2021

Vor einem Jahr hatten Altersforscher der Goethe-Universität Frankfurt die ZDF-Dokureihe „Unvergesslich: Unser Chor für Menschen mit Demenz“ wissenschaftlich begleitet und die positive Wirkung des Singens auf die Demenzkranken festgestellt. Verzögert durch die Corona-Pandemie hat das Chorprojekt jetzt mit einem Konzert in der Kölner Philharmonie seinen Abschluss gefunden.

Pressemeldung KGU [link]

Bürgerveranstaltung im Rahmen des Frankfurter Forums für Multimorbidität und Multimedikation

am 8. Juni 2021 - 18.00 bis 19.00 Uhr

Die Veranstaltung wird über Zoom mit anschließender Diskussion organisiert.

Rund die Hälfte aller Menschen über 65 Jahren nimmt fünf oder mehr Arzneimittel ein. Zur Erforschung dieses Phänomens der Multimedikation wurde 2019 am Institut für Allgemeinmedizin der Goethe-Universität der Arbeitsbereich für Multimedikation und Versorgungsforschung gegründet. Die Epidemiologin und Leiterin der Arbeitsgruppe Prof. Marjan van den Akker trägt mit ihrer Forschung dazu bei, medizinische und nicht-medizinische Gesundheitsfachberufe sowie betroffene, mehrfach erkrankte Patienten zu informieren und zu unterstützen.

Alle interessierten Bürger:innen sind herzlich eingeladen an der diesjährigen Bürgerveranstaltung im Rahmen des Frankfurter Forums für Multimorbidität und Multimedikation teilzunehmen. Freuen Sie sich auf zwei informative Kurzvorträge von Frau Marjan van den Akker (Professorin für Multimedikation und Versorgungsforschung) und Herrn Armin Wunder (Hausarzt in Frankfurt) und eine spannende Diskussion, bei der Sie herzlich eingeladen sind mitzumachen. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Bürgeruniversität der Goethe-Universität Frankfurt virtuell via Zoom statt. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung mit der Sie die Einwahldaten für Zoom erhalten.

Anmeldung werden per Mail mit dem Betreff "Anmeldung FFMM" erbeten an: dieckelmann@allgemeinmedizin.uni-frankfurt.de