​Aktuelles ​​​​​​​​​​​​​​​

10.02.2022 11:05

Projektbeginn SATURN

Smartes Arztportal für unklare Erkrankungen

Im Januar 2022 ist das Projekt SATURN gestartet. In der dreijährigen Projektlaufzeit wird ein smartes Arztportal entwickelt, das niedergelassene Ärztinnen und Ärzte bei der Diagnose von unklaren und seltenen Erkrankungen unterstützen soll. Die Stabsstelle Medizinische Informationssysteme und Digitalisierung am Universitätsklinikum Frankfurt leitet das Projekt, weitere Projektpartner sind die Medical Informatics Group Frankfurt, das Institut für Allgemeinmedizin Frankfurt, das Institut für Medizinische Informatik und Biometrie der TU Dresden und das Fraunhofer Institut für Experimentelles Software Engineering IESE. SATURN wird vom Bundesministerium für Gesundheit finanziell gefördert und läuft bis Dezember 2024.

Das Institut für Allgemeinmedizin untersucht im Rahmen des Projektes in enger Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten, welche Anforderungen das Arztportal erfüllen muss, damit es von Hausärztinnen und Hausärzten zur Diagnosefindung genutzt werden kann und evaluiert zum Projektende die Nutzerfreundlichkeit und Anwendbarkeit des entwickelten Portals.

» Projektseite

Was verschlägt einen jungen Arzt mit dem Ziel, Internist zu werden, in die Allgemeinmedizin - und das auf dem Land? Und wie ist es, als Allgemeinmedizinerin in einem Ort mit 2500 Einwohner/innen die Stellung zu halten?

Das Thema „Landärztin oder Landarzt sein“ beschäftigt nicht nur Politik und Hochschulen. Auch für angehende Allgemeinmediziner/innen stellt sich im Laufe der Weiterbildung die Frage, wo sie tätig sein möchten - zwischen Stichworten wie „Unterversorgung“, „Verantwortung“ und „Einzelkämpferin“, aber auch „Vielfalt“, „langfristige Begleitung“ und „Patientenbindung“.

Mehr dazu in dem Podcast rund um die Weiterbildung  "Wege der Allgemeinmedizin" des [Kompetenzzentrums Weiterbildung Hessen].

Podcast: [Land der Möglichkeiten - mit Aylin Büttner und Thomas Mai]

Die Zeit, 26.01.2022

Gesundheitsdaten: Daten nutzen, nicht nur schützen!
Die Furcht vor dem Missbrauch von Gesundheitsdaten ist groß. Dabei könnten sie Leben retten.

Das deutsche Gesundheitssystem ist während dieser Pandemie oft im völligen Blindflug unterwegs. Damit sich das ändert ist ein Wechsel der Perspektive notwendig: Daten nutzen, nicht nur schützen!, kommentiert Prof. Gerlach den Artikel auf seinem Twitter Kanal @ferd_gerlach

Die Zeit, 26.01.2022: Gesundheitsdaten: Daten nutzen, nicht nur schützen!


Nach der GroKo kommt die Ampel und diese hat in ihrem Koalitionsvertrag durchblicken lassen, in welche Richtung die Entwicklung der Gesundheits-IT in den nächsten Jahren gehen soll. Neben erwartbaren Punkten, wie Abbau der Sektorengrenzen, Stärkung von Telemedizin, Bürokratieabbau (Dauerbrenner in Koalitionsverträgen) gibt es mit dem Opt-Out zur EPA aber durchaus einen Punkt, der kontrovers diskutiert werden kann.

Prof. Dr. Ferdinand Gerlach, Direktor des Instituts für Allgemeinmedizin der Goethe-Universität Frankfurt und Vorsitzender des Sachverständigenrats Gesundheit diskutiert die wichtigsten Passagen. Mit besonderem Augenmerk auf die ePA, auf Datenschutz und mit welchen Auswirkungen für Krankenhäuser, Ärzte und Softwarehersteller zu rechnen ist.

eHealth-Podcast: Diskussion Gesundheits-IT im Koalitionsvertrag mit Prof. Gerlach

21.01.2022 15:43

​DESAM Nachwuchsakademie

Medizinstudierende fördern, vernetzen und nachhaltig begeistern.

Die DESAM Nachwuchsakademie Allgemeinmedizin. Für Medizinstudierende mit einem besonderen Interesse an der Allgemeinmedizin. Neuer Bewerbungsschluss ist der 21. Februar 2022.

Am 8. Februar von 19:00 bis 19:45 Uhr gibt es eine digitale Informationsveranstaltung für alle Studierenden, die sich für die DESAM-Nachwuchsakademie interessieren.

Neben einer kurzen Vorstellung des Förderprogramms Nachwuchsakademie Allgemeinmedizin als solches liegt der Fokus bzw. der Schwerpunkt der Veranstaltung auf Erfahrungsberichten sowie dem Teilen von Eindrücken. In verschiedenen Konstellationen haben die Interessierten die Gelegenheit, Ihre Fragen zu dem Programm an Referierende sowie ehemalige und aktive Teilnehmende zu richten. Studierende, die an der Veranstaltung teilnehmen möchten, melden sich bitte unter nachwuchsakademie@desam.de. an und erhalten dann die Zugangsdaten.

DESAM Nachwuchsakademie


18.01.2022 09:49

​MFA für Jury gesucht

Für den Forschungspreis 2022 für innovative Forschungsprojekte oder -ideen zur Förderung von Forschung im hausärztlichen Setting der Initiative Deutscher Forschungspraxennetze – DESAM-ForNet ist noch ein Juryplatz zu besetzen, der die Perspektive der MFA einbringt.

Interesse? Mail an koordinierung@desam-fornet.de

Anhörung zum Gesetzentwurf im Hessischen Landtag

Die hessische Landesregierung hat einen Gesetzentwurf zur Einführung einer Landarzt- und einer ÖGD-Quote in den Landtag eingebracht. Am 25.11.2021 fand die öffentliche mündliche Anhörung zu diesem Gesetzentwurf vor dem Sozial- und Integrationspolitischen Ausschuss im Hessischen Landtag in Wiesbaden statt. Im Vorfeld wurde die gemeinsame, schriftliche [Stellungnahme] der Dekanate und der allgemeinmedizinischen bzw. hausärztlichen Institute und Abteilungen aller drei hessischen medizinführenden Universitäten in Frankfurt, Gießen und Marburg in konstruktiver Zusammenarbeit verfasst. Als Anzuhörende für die Goethe-Universität Frankfurt reisten Prof. Udo Rolle für den Fachbereich Medizin sowie Prof. Ferdinand Gerlach und Dr. Sandra Herkelmann für das Institut für Allgemeinmedizin gemeinsam nach Wiesbaden, um die wichtigsten Punkte der konsentierten Stellungnahme mündlich vorzutragen.







Details zum aktuellen Gesetzentwurf sowie dem an den drei hessischen medizinführenden Universitäten geplanten besonderen Angebot „Der hessische Weg“ finden Sie in der [Dezember-Ausgabe] unseres Newsletters.

Kontakt: Dr. med. Sandra Herkelmann herkelmann@allgemeinmedizin.uni-frankfurt.de

Allgemeinmediziner, Professor, Leiter des Instituts für Allgemeinmedizin der Goethe-Universität in Frankfurt, Vorsitzender des Sachverständigenrats Gesundheit – und begeisterter Handwerker? Prof. Dr. Ferdinand Gerlach ist eine prägende Persönlichkeit der Allgemeinmedizin in Deutschland und war Gast im Podcast "Wege der Allgemeinmedizin" des Kompetenzzentrums Weiterbildung Hessen [kw-hessen.de]

In dieser [Podcastfolge] gibt Prof. Gerlach nicht nur einen Einblick, wie er überhaupt Allgemeinmediziner geworden ist: Mit Marischa und Beate diskutiert er die politischen Fundamente seiner Arbeit und teilt neben seiner Vision für das Fach auch mit uns, wie er seine Motivation zum politischen Engagement beibehält.

Mehr dazu in der sechsten Folge des Podcast rund um die Weiterbildung  "Wege der Allgemeinmedizin" des [Kompetenzzentrums Weiterbildung Hessen].

Podcast: [Praxis, Wissenschaft und Politik - mit Ferdinand M. Gerlach]
13.12.2021 12:26

Nachruf auf Martin Beyer


Martin Beyer, ein diplomierter Soziologe,
dessen Herz für die Allgemeinmedizin schlug

*(15.09.1957)    † (09.12.2021)

Mit großer Bestürzung nehmen wir Abschied von unserem Kollegen
Martin Beyer, der uns am 9. Dezember 2021 viel zu früh verlassen hat.

Er war Mitentwickler und anschließend Leiter des Arbeitsbereichs Qualitätsförderung im Institut für Allgemeinmedizin der Goethe-Universität Frankfurt und langjähriger stellvertretender Sprecher des Arbeitskreises Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) sowie Mit-Gründer der Ständigen Leitlinien-Kommission. Martin Beyer hat durch sein langjähriges Engagement einen enorm wertvollen Beitrag für die Entwicklung der DEGAM geleistet. Nicht zuletzt wurde auch der hochdotierte „Dr. Lothar Beyer-Preis“ von ihm und seiner Familie gestiftet, welcher herausragende Forschungsarbeiten auszeichnet, die maßgeblich zur Verbesserung der Patientenversorgung im hausärztlichen Bereich beitragen. Darüber hinaus war er Mitbegründer des Fehlerberichts- und Lernsystems für Hausarztpraxen „Jeder-Fehler-zaehlt.de“. Aus seinem Arbeitsbereich sind viele talentierte und engagierte Wissenschaftler/innen hervorgegangen, die an den verschiedensten Orten in der Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung tätig sind.

Martin hinterlässt unserem Institut ein unerschöpfliches wissenschaftliches Vermächtnis, welches wir als seine Kollegen/innen intensiv nutzen werden, um die Allgemeinmedizin in seinem Sinne weiter voranzubringen.

Martin war nicht nur unser Kollege; sondern auch ein Freund und ein Berater in allen erdenklichen Situationen. Seine Weitsicht und seine Ratschläge, die auch weit über das Berufliche hinausgingen, waren unbezahlbar, und dafür sind wir ihm ebenfalls unendlich dankbar! Martins große Persönlichkeit, seine Kollegialität und seine unverwechselbare Art, die uns sehr fehlen werden, machen den Abschied umso schmerzhafter.

Im Namen aller Kolleg*innen vom Institut für Allgemeinmedizin möchten wir auch unser zutiefst empfundenes Beileid seiner Ehefrau Erika Beyer und seiner Mutter Frau Dr. Marie-Luise Beyer aussprechen.

06.12.2021 17:24

Newsletter Dezember 2021

Dezember Newsletter des Institutes für Allgemeinmedizin erschienen:

  • Moderner, übersichtlicher und "responsive" - der neue Internetauftritt des Institutes
  • Landarzt- und ÖGD-Quote geplant: Der "hessische Weg" - mehr als eine Quote!
  • Wege der Allgemeinmedizin - Der Podcast rund um die Weiterbildung
  • Guter Start des Patientenbeirats des Forschungspraxennetzes Allgemeinmedizin Frankfurt (ForN)

[Newsletter]