Aktuelles ​​​

13.12.2021 12:26

Nachruf auf Martin Beyer


Martin Beyer, ein diplomierter Soziologe,
dessen Herz für die Allgemeinmedizin schlug

*(15.09.1957)    † (09.12.2021)

Mit großer Bestürzung nehmen wir Abschied von unserem Kollegen
Martin Beyer, der uns am 9. Dezember 2021 viel zu früh verlassen hat.

Er war Mitentwickler und anschließend Leiter des Arbeitsbereichs Qualitätsförderung im Institut für Allgemeinmedizin der Goethe-Universität Frankfurt und langjähriger stellvertretender Sprecher des Arbeitskreises Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) sowie Mit-Gründer der Ständigen Leitlinien-Kommission. Martin Beyer hat durch sein langjähriges Engagement einen enorm wertvollen Beitrag für die Entwicklung der DEGAM geleistet. Nicht zuletzt wurde auch der hochdotierte „Dr. Lothar Beyer-Preis“ von ihm und seiner Familie gestiftet, welcher herausragende Forschungsarbeiten auszeichnet, die maßgeblich zur Verbesserung der Patientenversorgung im hausärztlichen Bereich beitragen. Darüber hinaus war er Mitbegründer des Fehlerberichts- und Lernsystems für Hausarztpraxen „Jeder-Fehler-zaehlt.de“. Aus seinem Arbeitsbereich sind viele talentierte und engagierte Wissenschaftler/innen hervorgegangen, die an den verschiedensten Orten in der Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung tätig sind.

Martin hinterlässt unserem Institut ein unerschöpfliches wissenschaftliches Vermächtnis, welches wir als seine Kollegen/innen intensiv nutzen werden, um die Allgemeinmedizin in seinem Sinne weiter voranzubringen.

Martin war nicht nur unser Kollege; sondern auch ein Freund und ein Berater in allen erdenklichen Situationen. Seine Weitsicht und seine Ratschläge, die auch weit über das Berufliche hinausgingen, waren unbezahlbar, und dafür sind wir ihm ebenfalls unendlich dankbar! Martins große Persönlichkeit, seine Kollegialität und seine unverwechselbare Art, die uns sehr fehlen werden, machen den Abschied umso schmerzhafter.

Im Namen aller Kolleg*innen vom Institut für Allgemeinmedizin möchten wir auch unser zutiefst empfundenes Beileid seiner Ehefrau Erika Beyer und seiner Mutter Frau Dr. Marie-Luise Beyer aussprechen.