Praktisches Jahr in allgemeinmedizinischen Lehrpraxen

Das Institut für Allgemeinmedizin bietet Praktikumsplätze in ausgewählten Lehrpraxen an. Es erwartet die Studierenden eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielseitigen Möglichkeiten zum selbstständigen Arbeiten, angeleitet durch erfahrene Lehrärzte in 1:1-Betreuung.

Die Ausbildung erfolgt auf Basis der aktuellen PJ-Ordnung [PDF] und des PJ-Logbuchs. Wir empfehlen unseren Lehrpraxen, wöchentliche Selbstlernzeiten mit den Studierenden zu vereinbaren.

Die Anmeldung zum Wahlfach "Allgemeinmedizin" erfolgt über das PJ-Portal [link].
Die Auswahl der Lehrärzte und Einteilung in die Praxen erfolgt dann in Zusammenarbeit der Studierenden und dem Institut für Allgemeinmedizin. Dabei werden die Wünsche der Studierenden (z.B. aus dem Blockpraktikum bekannte Praxis, Wohnortnähe, Landpraxis mit Wohnmöglichkeit...) eruiert und nach Möglichkeit berücksichtigt. Bei häufig angefragten Lehrpraxen fällt die Entscheidung zwischen mehreren Bewerbern. Einige Lehrpraxen können durch Studierende aus dem vorangegangenen PJ-Jahrgang belegt sein. Zum gegenseitigen Kennenlernen von Lehrpraxis und Studierenden soll ein Schnuppertag in der Praxis durchgeführt werden.

Derzeitige Belegung der Lehrpraxen: [PDF]

Grob recherchierte Anfahrtszeiten (Frankfurt HBF - Zielort) finden Sie auszugsweise auf den jeweiligen Vorstellungsseiten der Lehrpraxen.

 Finanzielle Förderung des Praktischen Jahres

Seit 1. Januar 2015: Förderung des Praktischen Jahres von Studierenden in akkreditierten akademischen Lehrpraxen in Hessen.

Die Vertreterversammlung der KV Hessen hat die Förderung des Praktischen Jahres gemäß § 3 Abs. (1) Nr. 3 der Approbationsordnung für Ärzte vom 27. Juni 2002 (ÄApprO 2002) von hessischen Studierenden in akkreditierten akademischen Lehrpraxen im Geltungsbereich der KV Hessen beschlossen.

Basis ist die Richtlinie zur finanziellen Förderung des Praktischen Jahres der Wahlfächer Allgemeinmedizin und den Fächern der allgemeinen fachärztlichen Versorgungsebene (zu den Arztgruppen der allgemeinen fachärztlichen Versorgung gehören Kinderärzte, Augenärzte, Chirurgen, Frauenärzte, HNO-Ärzte, Hautärzte, Nervenärzte, Orthopäden, Urologen, Psychotherapeuten).

Die aktuelle Richtlinie trat mit Wirkung zum 01.01.2019 in Kraft.

Die Förderhöhe beträgt 595,00 € pro Monat bei Vollzeit-Ausbildung. Weitere Informationen sowie alle erforderlichen Anträge und Vordrucke finden Sie auf den Seiten der KV Hessen [link].

Der Förderantrag soll vor Aufnahme der Tätigkeit in der akkreditierten akademischen Lehrpraxis bei der KV Hessen gestellt werden.

  Aktuelles

Unterlagen zur Tertialvorbereitung

Seminarpläne

+++ Einschränkung des Präsenzbetriebs wegen des Coronavirus [link] +++

Unsere Seminarpläne sehen derzeit keine Präsenzlehrveranstaltungen vor.
Wir informieren Sie direkt über die geplanten Möglichkeiten, die wir - eventuell im Rahmen unseres PJ-Portfolio [PDF] - derzeit erarbeiten.

- PJ 11/2019 Tertial 3: [PDF]
- PJ 05/2020 Tertial 2: [PDF]

Einführungsseminar

- 05/2020 Tertial 2 Teilzeit: Versand der Tertialunterlagen + Einladung zur Einführung und zum 1. Onlineseminar Ende September 2020
- 11/2020 Tertial 1: Versand der Tertialunterlagen + Einladung zur Einführung und zum 1. Onlineseminar Ende Oktober 2020
- 05/2020 Tertial 3: Versand der Tertialunterlagen + Einladung zur Einführung und zum 1. Onlineseminar Mitte Dezember 2020

Literatur zur Seminarvorbereitung

- Impfen und Reisemedizin (Dr. Klinsing): [PDF]
- Palliativmedizin 1 (Dr. Riffel): [PDF]
- Palliativmedizin 2 (Dr. Riffel): [PDF]

  PJ-Logbuch

  PJ auf dem Land: Landpartie Fulda

Der Kreisausschuss des Landkreises Fulda bietet den Teilnehmer*innen des Projektes Landpartie Fulda im Praktischen Jahr einen monatlichen Mietzuschuss von bis zum 500 €.
Mietzuschuss Beschluss [PDF], Mietzuschuss Rahmenbedingungen [PDF]

Lehrpraxen im Landkreis Fulda [link]

Informationsflyer [PDF]

Lehrpraxen [link]

Mobilität im PJ [PDF]